Zum letzten Anlass Zurück zur Liste der Anlässe Zum nächsten Anlass
29. Mai 2011
14:30 Uhr
Theater "De gstieflet Kater"
Glatthalle
Gespielt vom Dramatischen Verein Töss
Ein Dialektmärchen in 4 Bildern von Jörg Schneider, neu bearbeitet von Rolf Hilpert
Theater_2011
Die Figuren (von links) Die Darsteller
Küchenbursche Rugeliblitz Franz Bianchi
Hofmarschall Buckelknicks Bruno Lötscher
Hans, ein armer Müllergeselle Jürg Hilpert
Kater Schnurrdiburr Franziska Ryffel
Abrakarax, ein böser Zauberer Christine Bachmann
Prinzessin Violanda Sandy Bregenzer
König Pfifferling Peter Glaus
Dienstmagd Sabine Bettina Schär
Regie Silvia Glaus, Susanne Kriesi
14:00 Uhr Schon bald nach der Türöffnung kamen die Höremerinnen und Höremer, vor allem natürlich Kinder in statticher Zahl in die Glatthalle, um sich das Märchen vom Gestiefelten Kater als Theatervorführung zu Gemüte zu führen. Kurz nach der Kasse verlockte das feine Kuchenbuffet mit den vielen feinen Snacks schon zu einem ersten "Versucherli"
14:30 Uhr
1. Teil
Das Publikum - gut 120 an der Zahl - geniesst die Vorstellung sichtlich. Eigentlich sollte im Königsschloss ein grosses fröhliches Fest zum Geburtstag der Prinzessin gefeiert werden, aber der böse Zauberer will sie zur Frau haben und das gefällt dieser und auch dem König nicht. Die Kinder im Publikum aber machen fleissig mit und helfen dem Kater, den König und die Prinzessin zu beeindrucken, indem er ihnen verspricht, den Zauberer unschädlich zu machen. Der König aber ist traurig und kann einfach nicht mehr lachen.
in der Pause Es herrscht Ansturm auf das Kuchenbuffet und den Getränkeverkauf. Die Mithilfe im Theater kostet schliesslich viel Energie und die Kuchen sind halt einfach zu verlockend.
2. Teil Jetzt gilt es für Hans, den bösen Zauberer zu besiegen. Das kann er aber nur mit Hilfe des Katers und bekommt damit die schöne Prinzessin zur Frau. Schliesslich findet auch der König, dank dem richtigen Zauberspruch, zum Lachen zurück. Die ganz Geschichte endete schliesslich - was war schon anderes zu erwarten - in einem Happy-End.
Herzlichen Dank den Darstellerinnen, Darstellern, der Regie und den weiteren Helfern des Dramatischen Vereins Töss für den Einsatz an dieser Vorstellung in Höri. Herzlichen dank auch an die Kinder im Publikum, sie haben schliesslich mitgeholfen, dass alles am Ende gut herausgekommen ist. Aber das ganze Publikum war begeistert von der tollen Vorführung, nicht nur die Kinder!
Impressionen
Zum letzten Anlass Zurück zur Liste der Anlässe Zum nächsten Anlass